E-Rezept und digitaler Beipackzettel

Die Sozialversicherung setzt auf Digitalisierung: Beipackzettel sind neben der gewohnten Papierform nun auch digital verfügbar, an der Umsetzung von digitalen Kassenrezepten wird noch intensiv gearbeitet.

EKO2go-App

Mithilfe der EKO2go-App können Versicherte Beipackzettel direkt auf ihr Smartphone oder Tablet holen. Die neue Version der EKO2Go-App ist ab sofort im App– und Google-Play-Store für iOS und Android verfügbar. Der Name der App EKO2go des Dachverbands der Sozialversicherungsträger wird vom Erstattungskodex (EKO) abgeleitet. Dieser bietet aktuell und übersichtlich Informationen zu 5.300 Medikamenten und umfasst sowohl jene Arzneimittel, die von Ärzten indikationsbezogen frei verschreibbar sind – als auch jene Präparate, die eine Vorabbewilligung bzw. eine nachfolgende Kontrolle erfordern.

Die App bietet Ärztinnen und Ärzten auch Informationen über Therapiealternativen sowie die Erstattung und aktuelle Fachinformationen. Darüber hinaus sind die Preise der Arzneimittel in der EKO2Go-App ersichtlich. 

Screenshot EGO2go, EKO2go ist die App zum Infotool des Erstattungskodex. Die App bietet die Möglichkeit, Medikamente und Wirkstoffe sowie die dazugehörenden Details zu suchen. Darüber hinaus kann eine Übersicht über therapeutische Alternativen im Erstattungskodex abgerufen werden. Es wird - via Update-Mechanismus - jeweils der aktuelle Stand des Erstattungskodex wiedergegeben. Mit EKO2go erhalten Sie jederzeit Zugriff auf sämtliche Informationen zum Grünen und Gelben Bereich des Erstattungskodex.

EKO2go ist die App zum Infotool des Erstattungskodex. Die App bietet die Möglichkeit, Medikamente und Wirkstoffe sowie die dazugehörenden Details zu suchen. Darüber hinaus kann eine Übersicht über therapeutische Alternativen im Erstattungskodex abgerufen werden. Es wird – via Update-Mechanismus – jeweils der aktuelle Stand des Erstattungskodex wiedergegeben. Mit EKO2go erhalten Sie jederzeit Zugriff auf sämtliche Informationen zum Grünen und Gelben Bereich des Erstattungskodex.

Rezept ohne Ordinationsbesuch

Bis die technische Umsetzung des elektronischen Rezepts  (E-Rezepts) ausgereift ist, bietet die Sozialversicherung eine Übergangslösung für die kontaktlose Verschreibung von Medikamenten an. So können Rezepte bei der behandelnden Ärztin bzw. beim behandelnden Arzt via Telefon und E-Mail angefordert und in einer zuvor festgelegten Apotheke abgeholt werden.

„Wie arbeiten wir mit Hochdruck an der Umsetzung des E-Rezepts.“
Peter Lehner, Vorsitzender der Konferenz der Sozialversicherungsträger

Quelle: Dachverband der Sozialversicherungsträger