Risikogruppen-Regelung

Update vom 28. August 2020: Der besondere Schutz von Risikogruppen vor einer COVID-19-Erkrankung wird vorerst bis Jahresende verlängert.

COVID-19-Risikogruppen: Für ein Ende der Ungewissheit

Die Verordnungen zur Verlängerung der COVID-19-Risikogruppen-Freistellung werden von Monat zu Monat in letzter Minute im Bundesgesetzblatt veröffentlicht – dabei bräuchten MS-Betroffene und deren Arbeitgeber endlich Gewissheit, ob die Risikogruppenregelung weiter verlängert wird.

Rechteck mit rotem Hintergrund, Bild: Frau mit Maske desinfiziert Hände, Text: COVID-19-Risikogruppen. Für ein Ende der Ungewissheit. Credit: Canva

Für Menschen aus der COVID-19-Risikogruppe gelten während der Coronavirus-Krise Ausnahmeregeln. So haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit einem sehr hohen Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf Anspruch auf Homeoffice bzw. Veränderung der Arbeitsbedingungen, wenn sie über ein entsprechendes Attest verfügen.

Die letzten Monate haben gezeigt, dass die entsprechende Verordnung immer erst knapp vor Monatsende veröffentlicht wird. Aus diesem Grund fordert die Österreichische Multiple Sklerose Gesellschaft eine durchgehende Verlängerung der Regelung bis 31. Dezember 2020 und damit ein Ende des monatlichen Bangens.