Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Coronavirus und Multiple Sklerose

Coronavirus und Multiple Sklerose Diese Information wurde am 13. März 2020 von Univ.-Prof. Dr. Fritz Leutmezer erstellt und wird nicht regelmäßig aktualisiert. Da es sich um eine neue Erkrankung handelt, beruhen viele Informationen nicht auf wissenschaftlich fundierten Studienergebnissen, sondern stellen Meinungen von Expertinnen und Experten dar und wurden teilweise in Analogie zu anderen Viruserkrankungen abgeleitet.

Von |2020-03-23T15:03:12+01:0013. Mrz. 2020|

US-Zulassung von Diroximelfumarat

US-Zulassung von Diroximelfumarat In den USA wurde Diroximelfumarat (Handelsname Vumerity™), eine orale krankheitsmodifizierende Therapie bei rezidivierenden MS-Formen, zugelassen. Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration (FDA) hat am 30. Oktober 2019 mit Diroximelfumarat (Handelsname Vumerity™) eine oral einzunehmende krankheitsmodifizierende Therapie für Menschen mit rezidivierenden Formen von Multipler Sklerose (MS) zugelassen. Vumerity™ ähnelt der Substanz Dimethylfumarat

Von |2019-11-21T20:32:27+01:0030. Okt. 2019|

Medikamente: Der Weg bis zur Zulassung

Medikamente: Der lange Weg bis zur Zulassung Bis die Europäische Arzneimittel-Agentur (European Medicines Agency, kurz: EMA) ein Medikament zulässt, vergehen oftmals viele Jahre. Bevor ein Medikament schließlich in den Erstattungskodex der Sozialversicherung aufgenommen wird und somit auf Rezept erhältlich ist, muss ein Antragsverfahren in Österreich absolviert werden. Es kann also Jahre dauern, bis ein von

Von |2019-10-03T21:05:38+02:0028. Jan. 2019|
Nach oben