Ursachen der MS

von Karl Vass

Die Multiple Sklerose ist eine Autoimmunerkrankung. Das bedeutet, dass das eigene Immunsystem das Nervensystem schädigt. In der Entstehung spielen sowohl genetische Mechanismen als auch Umweltfaktoren, wahrscheinlich Infektionen, eine Rolle. Die MS gilt aber nicht als genetische Erkrankung im eigentlichen Sinn und ist auch nicht ansteckend. Die Erkrankung verläuft chronisch über viele Jahre, aber es spricht einiges dafür, dass sie im Laufe der Zeit an Aktivität verliert. Da die Multiple Sklerose so vielgestaltig ist, ist die Diagnose gelegentlich schwer zu stellen. Die Wirksamkeit der Behandlung ist oft nicht sicher einzuschätzen und der Verlauf schwer prognostizierbar.

Die genauen Ursachen der Multiplen Sklerose sind bisher nicht endgültig geklärt. Man geht derzeit davon aus, dass Autoimmunmechanismen bei der Entstehung der Erkrankung eine wichtige Rolle spielen. Unter Autoimmunität versteht man, dass das eigene Immunsystem fälschlicherweise bestimmte Zellen des eigenen Körpers attackiert. Das Immunsystem, das zur körpereigenen Abwehr dient, soll helfen, fremde Zellen und Eiweißstrukturen, vor allem Bakterien und Viren, rechtzeitig, noch bevor ein größerer Schaden entstehen kann, zu zerstören. Zusätzlich sind die Zellen des Immunsystems auch noch wichtig, um körpereigene beschädigte oder abgestorbene Zellen abzuräumen.

Bei der Multiplen Sklerose werden aber fälschlicherweise intakte Zellen des eigenen zentralen Nervensystems, also des Gehirns und des Rückenmarks, angegriffen und zerstört. Eine autoimmune Ursache der MS wird durch viele Argumente unterstützt: Man kann zum Beispiel bei Tieren durch Immunisierung mit Nervengewebe Erkrankungen auslösen, die der Multiplen Sklerose sowohl klinisch als auch pathologisch sehr ähnlich sind. Weiters greifen alle Therapien gegen die MS, die sich bis jetzt als wirksam herausgestellt haben, in die Netzwerke des Immunsystems ein. Außerdem kommt es nicht selten vor, dass Patientinnen und Patienten mit Multipler Sklerose noch zusätzlich an anderen Erkrankungen leiden, bei denen ebenfalls eine autoimmune Ursache vermutet wird. Zu diesen Krankheiten zählen bestimmte Erkrankungen der Schilddrüse, bestimmte Formen des Diabetes mellitus, Gelenkserkrankungen und einige andere mehr.