Studie mit MS-Betroffenen in Graz, Innsbruck und Tirol

In einer aktuellen Studie wird die Wirksamkeit von drei unterschiedlichen Gang-Trainings mit Musik auf den Gangrhythmus, die Gehgeschwindigkeit, die Gehstrecke und die Fatigue bei Menschen mit Multipler Sklerose untersucht.

Frau mit Kopfhörern im Freien. Credit: Blaz Erzetic, Unsplash

Musik unterstützt das Training von Gangrhythmus, Gehgeschwindigkeit und Gehstrecke.

 

Die Universitätskliniken für Neurologie der Medizinischen Universitäten Innsbruck und Graz führen in Zusammenarbeit mit dem Reha Zentrum Münster in Tirol eine wissenschaftliche Studie durch.

„Effekte eines realen und imaginierten Gangtrainings mit Musik-Cueing auf die motorische Funktion und Hirnaktivität bei Menschen mit Multipler Sklerose: eine multizentrische Studie (RIGMUC)“

Rehabilitation ist für Menschen mit Multipler Sklerose (MS) sehr wichtig, um die Selbstständigkeit im täglichen Leben zu verbessern. Physiotherapie dient der Verbesserung und Erhaltung der Gehfähigkeit.

In den letzten Jahren wurden viele neue Physiotherapieansätze für Menschen mit MS  entwickelt. Unter anderem zeigte sich der Einsatz von Musik als hilfreich, um den Gangrhythmus, die Gehgeschwindigkeit und die Gehstrecke zu trainieren. Außerdem wurde die Wirksamkeit von mentalem Training auf das Gehen und die Fatigue von MS-Betroffenen nachgewiesen. Dennoch sind einige Fragen offengeblieben, die das Forschungsteam nun klären möchte.

Zweck der Studie ist es, die Wirksamkeit von drei unterschiedlichen Gang-Trainings mit Musik zu untersuchen.

Wenn Sie über 18 Jahre alt sind, von Multipler Sklerose betroffen sind, mit/ohne Hilfsmittel gehen können, deutsch sprechen, geistig fit sind und keine gravierende Angst, Depression oder schwerwiegenden Erkrankungen haben, sind Sie eingeladen, an dieser Studie teilzunehmen.

Was wird von Ihnen erwartet?

Von den Ethikkommissionen der Medizinischen Universität Innsbruck und Graz wurde ein positives Votum für die Studie erteilt.

Sollten Sie Interesse an der Studie haben, wenden Sie sich an die Studienleiterin Dr. Barbara Seebacher, MSc, Tel. +43.664.35 26 756 oder E-Mail barbara.seebacher@i-med.ac.at.