Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Startseite/Soziales

Freistellungs-Zeitraum für Risikogruppen verlängert

Freistellungs-Zeitraum für Risikogruppen verlängert Der Zeitraum, in dem Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit einem COVID-19-Risikoattest eine bezahlte Dienstfreistellung erhalten – sofern keine besonderen Schutzvorkehrungen am Arbeitsplatz oder Home Office möglich sind – wurde bis 30. Juni 2020 verlängert. Empfehlung des BMSGPK zur Erstellung einer individuellen COVID19 Risikoanalyse bezüglich eines schweren Krankheitsverlaufs, Credit: BMSGKP Vorgaben

Von |2020-05-28T19:31:30+02:0027. Mai. 2020|

Begutachtungen bei Leistungsanträgen in der Sozialversicherung ausgesetzt

Begutachtungen bei Leistungsanträgen in der Sozialversicherung ausgesetzt Einer Aussendung der Arbeiterkammer Österreich zufolge werden aufgrund der Coronavirus-Krise bereits seit März 2020 bei Leistungsanträgen in der Sozialversicherung – beispielsweise bezüglich befristeter Berufsunfähigkeits- oder Invaliditätspension, Rehabilitations- oder Krankengeld – keine Begutachtungen durchgeführt und somit auch keine Entscheidungen getroffen – obwohl gesetzlich festgelegt worden sei, dass Bezieherinnen und

Von |2020-05-26T23:32:45+02:0026. Mai. 2020|

Ausweitung der Dienstfreistellung beschlossen

Ausweitung der Dienstfreistellung beschlossen Im Nationalrat wurden am 28. April 2020 Bestimmungen präzisiert, die eine verpflichtende Dienstfreistellung für Beschäftigte mit bestimmten Vorerkrankungen vorsehen, wenn diese nicht im Homeoffice bzw. an einem besonders geschützten Arbeitsplatz arbeiten können und zahlreiche Sozialgesetze beschlossen. Durch die späte Beschlussfassung des zugrundeliegenden Gesetzes im Bundesrat wird die endgültige Kundmachung der Verordnung

Von |2020-05-19T16:05:22+02:0030. Apr. 2020|

3. COVID-19-Gesetz: Dienstfreistellung unter Entgeltfortzahlung für Risikogruppe

Dienstfreistellung unter Entgeltfortzahlung für Risikogruppe Wer zur COVID-19-Risikogruppe zählt, hat unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch auf Dienstfreistellung unter Entgeltfortzahlung. Am 21. April erklärten Gesundheitsminister Rudolf Anschober, die Präsidentin der Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte Renate Anderl, der Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich Karlheinz Kopf, der Präsident der Österreichischen Ärztekammer Thomas Szekeres und der Vorsitzende

Von |2020-05-19T16:02:03+02:0030. Apr. 2020|

Epidemiegesetz-Reform

Epidemiegesetz-Reform: Auch in Krisenzeiten Sorgfalt bei Gesetzgebung Bei der von der Bundesregierung geplanten Reform des Epidemiegesetzes fordert der Bundesverband Selbsthilfe Österreich (BVSHOE) ein Begutachtungsverfahren. Patientinnen- und Patientenorganisationen sowie deren Vertreterinnen und Vertreter müssen als wesentlicher Pfeiler des Gesundheitswesens auch in Krisenzeiten in gesundheitspolitische Entscheidungsfindungen eingebunden werden. Nur so können die Interessen der Betroffenen gewahrt werden.

Von |2020-04-29T10:11:39+02:0029. Apr. 2020|

MS COVID-19 Squad: Making quarantine fun!

MS COVID-19 Squad: Making quarantine fun! Digitaler Kaffeetisch der Young People’s Network der European Multiple Sclerosis Platform Das Young People’s Network der European Multiple Sclerosis Platform hat die Initiative "MS Covid-19 Squad: Making quarantine fun!" ins Leben gerufen. 👉 https://bit.ly/3awdcF9   Nimm am 24. April um 17:00 Uhr CET am digitalen Kaffeetisch Platz! 👉

Von |2020-04-24T12:12:20+02:0024. Apr. 2020|

Etappenplan für die Schulöffnung

Etappenplan für die Schulöffnung Der Unterricht an den österreichischen Schulen beginnt wieder – und zwar gestaffelt. In einem „Schichtbetrieb“ soll immer nur die Hälfte einer Klasse anwesend sein. Sechs Wochen nach Bekanntgabe der Schließung der Schulen aufgrund der Corona-Pandemie stellt Bildungsminister Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann den Fahrplan für eine Wiederöffnung vor.  

Von |2020-04-24T16:59:22+02:0024. Apr. 2020|

Maßnahmenpaket zur Arbeitsplatzsicherung von Menschen mit Behinderungen

Maßnahmenpaket zur Arbeitsplatzsicherung von Menschen mit Behinderungen Dass Menschen mit Behinderungen oder chronischen Krankheiten im beruflichen Alltag mit vielen Hürden zu kämpfen haben, liegt oft an unberechtigten Vorurteilen, aber auch an Unsicherheiten hinsichtlich des Kündigungsschutzes. Aus diesem Grund präsentierte Sozialminister Rudolf Anschober ein Maßnahmenpaket zur Arbeitsplatzsicherung. Unternehmen sollten keinesfalls auf das Know-How und die

Von |2020-04-22T14:49:32+02:0022. Apr. 2020|

Psychosoziale Enlastung in Zeiten von Covid-19

Psychosoziale Entlastung in Zeiten von Covid-19 Für viele Menschen stellt die Coronavirus-Krise eine außergewöhnliche psychosoziale Belastung dar. Damit sie mit dieser Belastung besser umgehen können, werden die telefonischen Beratungsangebote österreichisch verstärkt. Auch der Zugang zur Psychotherapie soll erleichtert werden. Für Menschen mit MS und Angehörige bietet die bewährte MS-Hotline 0800 311 die Möglichkeit für Entlastungsgespräche,

Von |2020-04-21T10:45:52+02:0021. Apr. 2020|

Nach wie vor keine Details zu COVID-19-Risikogruppen

Nach wie vor keine detaillierten Infos zu COVID-19-Risikogruppen In der heutigen Pressekonferenz der Bundesregierung wurden nach wie vor keine detaillierten Informationen zu den behördlichen Definitionen der Risikogruppen für eine Covid-19-Erkrankung bekanntgegeben. Gesundheitsminister Rudolf Anschober erklärte, die behördlichen Definitionen, welche Personen der Risikogruppe für einen schwerwiegenden Verlauf einer Covid-19-Erkrankung angehören würden, seien "fast fertig". Jetzt gehe

Von |2020-04-23T15:26:11+02:0016. Apr. 2020|